25
Mai 2015

Aquisition? Nö!

Flash und die süße Versuchung!

Flash dachte gerade darüber nach, was er sich von der besten aller Ehefrauen dieses Jahr zum Geburtstag wünschen sollte. Da er aber die unangenehme Eigenschaft hatte, sich spontan, je nach aktuellem Inhalt des Geldbeutels, seine Wünsche das ganze Jahr über selbst zu erfüllen, würde er seine Frau wieder mal im Regen stehen lassen!
Bevor er sich weitere Gedanken über sein Wiegenfest machen konnte, klingelte das Geschäftstelefon. Oh Wunder! Wer war dran? Ein bekannter Chocolatier, der sich auf die Herstellung von Pralinen und Schokoladenskulpturen spezialisiert hatte. Schwuppdiwupp, Flash schwenkte in den "Foodfotografenmodus".
Herr Habiger, Teilnehmer an weltweiten Wettbewerben, ein wahrer Künstler, hatte vor, ein komplettes Buch mit Skulpturen, Pralinen und Anleitung zu deren Fertigung herauszugeben und bat um einen Besprechungstermin.
Steven Flash, dessen Konto mal wieder gähnende Leere auswies, tat so, als gehöre das zu seinem täglich Brot!
Bei der Besprechung stellte sich heraus, dass Herr Habiger den Fotografentipp von einem Lieferanten erhalten hatte, für den Steven Freisteller von Messern, Backblechen usw. fotografierte.
Vorab, der Auftrag für die Fotos und die gesamte Gestaltung des Buches landete bei Flash.
Soweit so gut, aber was hieß das für unseren talentierten "Foodfotografen"? Dass man auf jede Form der Eigenwerbung getrost verzichten konnte! Aufträge fallen entweder wie Manna vom Himmel oder aber sie kommen gar nicht! Eigeninitiative war gestern, Füße hochlegen und warten, das neue Motto! Weil ich ein Stück Blech gut fotografiert habe, bin ich prädestiniert ein Kochbuch zu machen?
Flash grinste in sich hinein, das Honorar würde sein Wiegenfest zusätzlich versüßen.....und das war ja schließlich die Hauptsache! "Yeah!"
Grundzufrieden mit sich selbst und den Aufträgen, die vom Himmel fallen, stieg Flash auf seine Suzi und brauste dem Sonnenuntergang entgegen!

von Stefan Kuhn

Zurück

Einen Kommentar schreiben