26
Jun 2015

Echt Bio mit Wolfram Siebeck

Flash ging gerade mal wieder seiner Lieblingsbeschäftigung nach, er saß da, trank Kaffee, rauchte und starrte kreative Löcher in die Luft. Diese Löcher waren vorausschauend konzipiert, im Fall konnte man sie mit einem Auftrag füllen. Steven Flash verfügte über eine durchaus ansehnliche Menge dieser Löcher. Das Telefon klingelt und riss Steven aus seiner Konzentration.
"Hallo Steven, die Anne von Zitrusblau hat mal wieder Arbeit für Dich!"
Das letzte Loch würde wohl unvollendet bleiben.
"Es geht mal wieder um "echt-bio", wir benötigen Emotionfotos und Verkaufsszenen, Location: Pforzheim."
Für Zitrusblau aus Berlin hatte Flash schon vor vielen Jahren seinen Erstauftritt. Die Werbekette "echt-bio" hatte es damals geschafft, Wolfram Siebeck zu einer Werbeaktion zu überreden. Steven Flash durfte ihn fotografieren, wie er wütend einen Einkaufswagen mit Billiglebensmittel vor einem Supermarkt auf den Parkplatz kippte. Toller Typ, tolle Idee, da konnte sogar der selbsternannte Peoplefotograf Steven Flash nichts mehr falsch machen!
Steven dachte mit biologisch hochwertiger Ernährung ungefähr so viel am Hut zu haben wie mit jeder Art von Sport. Das Ergebnis war deutlich zu sehen; aber was war schon Eitelkeit im Verhältnis zu einem kalten Hefeweizen im Sommer wert? Nichts!
Das musste er ja aber nicht jedem auf die Nase binden. Steven Flash war der personifizierte Anachronismus. Schweinefleisch, Bier, Zigaretten, Whiskey und Maultaschen, bald würde alles was er schätzte dem Gesundheitswahn zum Opfer fallen. Steven war jedoch der Überzeugung, dass er der Schnellere sein würde und er seinem Lebensstil noch vor dieser endgültigen Bevormundung zum Opfer fallen würde.
Die Fotoaktion war prima, Flash fand ein witziges und gut gelauntes Team vor, der Geschäftinhaber von "die Waage" (dem Bio- bzw. Feinkostladen) war genauso verfressen wie er selbst; d.h. der Gesprächsstoff ging nicht aus. Idealkost für den Fotografen!
Und was musste Steven Flash feststellen im Laufe dieses Gesprächs? Er war schon immer bio! Die Tomaten aus Holland im Winter schmeckten ihm nicht, das Hähnchen aus der Markthalle in Stuttgart bezahlte er gerne, denn es schmeckte einfach riesig und beim Bier hatte er noch nie eingesehen, dass die Flaschen unbedingt per LKW hunderte von Kilometern auf der Autobahn transportiert werden mussten. Früchte die er nachreifen lassen musste, gingen ihm schon immer auf den Sack und seinen Wein kaufte er beim Winzer vor Ort, weil er die Familie gut leiden konnte. Seine Schnitzel besorgte er beim Metzger, weil er die fettfreie Presspappe aus dem Supermarkt nicht als Nahrungsmittel anerkannte.
Alles in allem, Steven Flash musste feststellen, dass er ungewollt, einfach weil er gerne gut aß und trank, auf dem Biotrip war. "Yeah!"
Na ja, dachte Steven Flash, manchmal mach auch ich was richtig, wenn auch ohne Absicht. Er stieg auf den Sattel seines Motorrades und fuhr dem Sonnenuntergang entgegen!

von Steven Flash

Zurück

Einen Kommentar schreiben