03
Aug 2015

Flash und die Kids!

Kinderfotografie! Was sind Fotografen doch vom Glück gesegnete Menschen, weil sie so schöne Bilder von den lieben Kleinen machen dürfen! Flötenpfeife, Flash wusste es besser und die Eltern der Kinder, die er fotografierte, wussten es auch besser!
Erstens, Eltern, die fotokompatible Kinder haben, gehen meist nicht zum Fotografen! Da gibt es dann jede Menge wunderschöne Schnappschüsse. Können die Eltern nicht fotografieren, dann kann es zum Beispiel die Tante.
Erst, wenn jedes Bild des geliebten kleinen Wesens entweder unscharf ist, weil es sich bewegt wie ein tanzender Derwisch, oder aber ein weinendes Gesichtchen zeigt, dann wird die Möglichkeit, einen Fotografen damit zu beauftragen in Erwägung gezogen (Ausnahmen bestätigen die Regel)!
Flash hatte schon Geschwister im Studio, die er einzeln fotografieren musste und nachträglich im Photoshop zusammenfügen; sobald diese gegenseitig ihre Sozialgrenze von 1,5 Metern unterschritten, zogen sie sich magnetisch an und begannen, sich zu verprügeln.
Flash hatte schon Kinder (bevorzugt Mädchen) im Studio, die sich eine Stunde am Bein der Mutter festhielten und den Kopf in deren Oberschenkel gruben!
Flash hatte schon zwei kleine Brüder im Studio, die mit einem Affenzahn - wie Elektronen den Atomkern - ihre Eltern umrundeten und nach einer Stunde jede Hoffnung auf Müdigkeit der Probanten im Keim erstickten.
Wenn Flash sich die Aufnahmen seiner Vorfahren anschaute, da gab es Familienaufnahmen mit fünf Kindern, die festlich drapiert, lächelnd auf den Magnesiumblitz warteten. Jedes auf seinem Platz, gut arrangiert!
Liebe Eltern......nun sagt mir mal, was der Unterschied zwischen heute und damals ist, dachte sich Flash, der diese Frage zu gerne immer wieder laut stellen würde.
Aber er erahnte schon die Antwort! Das extreme Fremdeln, die Energieexplosion oder was auch immer, war eine Ausnahmeerscheinung und da kann man Eltern und Hundebesitzer getrost in einen Sack stecken : "Das macht der sonst nie!"
Flash wartete nur noch darauf, dass ihn ein Kind anknurrte und die Mutter dann sagt "Keine Angst, der tut nix, der will doch nur spielen!"
War Flash eigentlich gegen Kinderbisse versichert?
Wenn Flash und die beste aller Ehefrauen selbst keine Kinder gehabt hätten (nein, die sind nicht verstorben, nur längst aus dem Alter raus), dann wären sie vielleicht dem Trugschluss aufgesessen, das alles besser zu können, sozusagen Erziehungsprofis ohne Berufserfahrung.
Da dem aber nicht so ist, wusste Flash, dass er als Vater keinen Deut besser gewesen ist; und außerdem, wer will schon solche Duckmäuser erziehen, wie unsere Vorfahren? Dafür, dass Kinder heute nicht mehr geprügelt werden, wenn sie nicht perfekt funktionieren, investierte Flash gerne jede Menge Zeit für die Fotografie der kleinen Chaoten.
Manchmal allerdings............wenn zum Beispiel Eltern ihren Kindern den Gang zum Fotografen dadurch schmackhaft machen, dass sie den Sprösslingen ein Eis versprechen, sobald das Foto gemacht ist; und besagte Sprösslinge dann nach dem ersten Blitz heulend den Gang zur Eisdiele einfordern..........liebe Eltern, ihr müsst Eure Kinder nicht für alles belohnen (bezahlen)!
Die besten Kinderfotos gelangen Flash, wenn er mit den Kids ins Freie ging. Aber leider funktioniert das nicht zu jeder Jahreszeit; und da Eltern bevorzugt kurz vor Weihnachten auf die glorreiche Idee kommen, ihren Nachwuchs fotografieren zu lassen (natürlich ein perfektes Geschenk für Oma und Opa) war meist das Studio angesagt.
In einer Stunde stand wieder eine Kinderserie an, Flash bereitete sich gründlich vor, fünf Tassen Kaffee, zwei Dosen Red-Bull und eine Valium; dann Liegestütz und Kniebeugen; nach 10 Minuten Seilhüpfen und einer zusätzlichen Aspirin fühlte sich Flash dem Auftrag gewachsen "Yeah!"
Aber wenn Flash dann die Bilder sortierte und es wieder gelungen war, die kleinen Kröten wunderbar in Szene zu setzen, dann hatte er selbst einen Riesenspaß.
Allerdings fuhr er nach solchen Aktionen nicht mit seinem Motorrad dem Sonnenuntergang entgegen, dazu war er dann zu schwach.

von Stefan Kuhn

Zurück

Einen Kommentar schreiben