24
Aug 2015

Kids in Wattebäuschchen!

Flash hatte sich ja entschlossen, statt eines Stacheldrahtaufbaus im Studio (siehe vorletzter Blogartikel) seinen kleinen Derwisch auf dem Spielplatz zu fotografieren. Heute war es soweit! Kamera in den Rucksack, Helm auf und ab nach Fellbach.
Wer die derzeitige Verkehrssituation im Remstal kennt, weiß, warum Flash mit dem Motorrad fährt. Die Schnellstraße zwischen Schorndorf, Waiblingen und Fellbach ist derzeit zum längsten Parkplatz im Raum Stuttgart mutiert.
Vorab, die Entscheidungen (Motorrad und Spielplatz) waren goldrichtig! Superaufnahmen, glückliche Mama usw.
Aber Flash wäre ja nicht Flash, wenn er nur wegen einer gelungenen Fotoaktion seine Tastatur bemühte.
Hey Leute, vor allen Dingen, Hey Väter! Ihr müsst Euch unbedingt mal Urlaub nehmen und Eure Frauen unter der Woche auf den Spielplatz begleiten. Affengeil!
Da sieht man nämlich die SOKO MSTS (Mutter-Schutztruppe-Spielplatz) in voller Aktion. Herrlich! Da wird gegluckt und beschützt, da werden Kinder vor den überall lauernden Gefahren für Leib und Leben gerettet! Eine Rutsche mit geringstmöglichem Neigungswinkel und circa 1,20m Länge ist so gefährlich, dass man das Kind an beiden Händen festhalten muss. Oder das Teufelswerk Schaukel.........einerseits anschubsen, andererseits darauf aufpassen, dass die Schaukel sich nicht bewegt.
"Nils, nicht so schnell! Du fällst sonst hin!" Wohin würde der Nils denn fallen? In den weichen Rindenmulch!
"Chantal, nicht alleine rutschen, warte auf die Mama!" Klar, wenn Chantal alleine rutscht, dann rutscht sie auf und davon und ward nie wieder gesehen!
Zugegeben, wenn die Männer alleine für den Schutz der Sprösslinge zuständig wären, könnte es passieren, dass die Schutzbefohlenen bis zum Erreichen der Pubertät ziemlich vernarbt sein würden, ist auch nicht gut. Aber gibt es da nicht eine goldene Mitte? Vielleicht sollten Mutter und Vater gemeinsam mit dem Kinde auf den Spielplatz gehen?
Wahrscheinlich würde das jedoch die Scheidungsquote sprunghaft ansteigen lassen:
"Anne jetzt lass den Jungen doch mal, da passiert schon nichts!"
"Und Du! Dich kann man ja keine Minute allein mit den Kindern lassen!"
"So ein Blödsinn Anne, du bist ein Kontrollfreak!"
"Ach ja, wenn der gnädige Herr meinen, dass seine Gattin ein Freak ist..........!"
"Aber Anne, so war das doch gar nicht gemeint!"
"Tja, Karl-Heinz, dann geh doch zur Angelina Jolie, die findest Du doch so toll, und nenn die mal einen Freak!"
"Das würde Dir so gefallen, dass Brad Pitt mir eine auf Maul haut!"
Der Junge, während des Disputs völlig unbeaufsichtigt hat sich inzwischen Rindenmulch in die Nase gesteckt und zu allem Überfluss auch noch Nasenbluten.
"Räbääääääääääääh!"
"Da siehst du, Karl-Heinz, was Du angerichtet hast, bist Du jetzt zufrieden?"

von Stefan Kuhn

Zurück

Einen Kommentar schreiben