14
Dez 2016

Mütter!!!!

 

Flash`s Alptraum realisiert sich immer öfter........Mutter und Sohn gemeinsam bei der Bewerbungsaufnahme für einen Job!

Während sich die Töchter scheinbar durchsetzen und ab dem 16ten Lebensjahr auf unnötige Unterstützung verzichten, sind die Söhne zumeist Weicheier, Warmduscher und Muttersöhnchen.

Mütter sind von Natur aus gepanzerte Sicherheitslimousinen in welche die Kinder eingesperrt werden, um sie vom Leid der Welt fern zu halten. Väter sind dagegen dafür zuständig, manchmal versehentlich oder bewusst die Türen dieser Limousine nicht abzuschließen, so dass die Kinder kurze Momente der Freiheit genießen können und so mit der Zeit erwachsen werden.

Also scheinen die Väter die Versager zu sein. Entweder sie machen sich schon frühzeitig vom Acker und hinterlassen allein erziehende Mütter, oder aber sie scheuen Auseinandersetzungen mit Ihren Frauen, da sie in 90% der Fälle eh verlieren. Aber, liebe Väter, auf die restlichen 10% kommt es an, sonst werden Eure Söhne zu Wattwürmern!

Kehren wir wieder zurück in Flash`s Studio. Eintreffen von Mutter mit volljährigem Sohn. Mutter stellt von Anfang an klar, dass sie es war, die das Hemd ausgesucht hat. Sohn setzt sich in Position, Mutter steht 0,5mm seitlich von der Kamera und erklärt Flash wie das Söhnchen am besten zur Geltung kommt. Mutter erklärt dem weichgespülten Nachwuchs, dass er gefälligst zu grinsen hat. Flash erklärt der Mutter, dass er eigentlich keine Hilfe braucht. Mutter setzt sich beleidigt auf den dafür vorgesehen Sessel außerhalb des Sets. Mutter nimmt von dort aus weiterhin lautstark am Shooting teil. Sohn entschuldigt sich für Mutter mit einem verzweifelten, Mitleid erheischenden Grinsen. Die Bilder werden zusammen mit der Mutter gesichtet. Mutter entscheidet sich für ein Bild, auf dem der Sohn genauso blöde lächelt wie damals, als er sich satt von der Mutterbrust löste. So sehen Mütter ihre Söhne am liebsten. Flash hat Mitleid mit dem Sohnemännchen und will, dass der Altknabe auch irgendwann mal einen Job bekommt, mischt sich also ungefragt in die Auswahl ein. Mutter ist uneinsichtig und erklärt Flash, dass sie das ja wohl besser wisse. Flash hat einen schlechten Tag und bittet Mutter und Sohn, sich doch einen der lieben Kollegen zu suchen, dessen Hemmschwelle niederer liegt. Mutter ist total beleidigt und verlässt unter wüsten Beschimpfungen das Studio. Sohn entschuldigt sich flüsternd für Mutter.

Liebe Mütter, wenn ihr Eure Söhne ab dem sechzehnten Lebensjahr nicht alleine zum Fotografen schicken könnt, dann habt Ihr in der Erziehung derselben versagt!!!

Liebe Söhne, wenn ihr mit 16 Jahren Eurer Mutter noch erlaubt, Euch zum Fotografen zu begleiten, dann werdet ihr mit dreißig immer noch zuhause wohnen und mangels Rückrat weder Frau noch Job haben!!!

Wer jetzt glaubt, dass Flash zu Übertreibungen neigt, der täuscht sich gewaltig.

Liebe Mütter, liebe Söhne, der liebe nette Steven Flash will Euch doch nur helfen und oft genug macht er gute Miene zu bösen Spiel, aber manchmal.......................!

von Steven Flash

Zurück

Einen Kommentar schreiben