11
Aug 2015

Welche Schublade?

Es gab mal eine Zeit, da war ein Fotograf ein Fotograf und basta! Er panschte mit den eigenen Händen im Entwickler und Fixierer, fotografierte Hochzeiten, die preisgekrönte Kuh, die schöne Leiche und die Produkte der ansässigen Firmen.
Dann änderte sich das und es gab Modefotografen, Industriefotografen, Werbefotografen, Peoplefotografen, Hochzeitsfotografen, Foodfotografen, Auto-Motive-Fotografen und viele andere mehr. Einer hochnäsiger als der andere, alle superwichtig.
In der Hierarchie steht der Wald- und Wiesenfotograf, der alles knipst, ganz unten.
Steven Flash war sich seiner Position auf der Hühnerleiter bewusst, aber statt das Spezialistentum der anderen zu würdigen und sich selbst klein zu fühlen, empfand er sich eher als Multitalent das nicht auf der untersten Stufe stand, sondern auf dem Boden und bei Bedarf einfach die Leiter umkippte. Statt sich darüber Gedanken zu machen, ob "Multitalent" wirklich der treffende Ausdruck für ihn sei, stelle sich Flash gerade vor, wie die Leiter kippt und all die lieben Mitbewerber mit wedelnden Armen hilflos versuchten das Gleichgewicht zu halten.
Doch selbst die schönste Träumerei hat ein Ende und Steven benötigte seinen Grips für andere Aufgaben. Er hatte sich gerade mal wieder als "Peoplefotograf" verkauft (letzte Woche war er "Foodfotograf" die Woche davor waren es hauptsächlich Passbilder) und musste überlegen, wie man den Teamgedanken von "team-d" in Bildsprache übersetzten kann.
Solche Überlegungen gezielt und mit System zu einem Ergebnis zu führen, das war Steven Flash nicht gegeben. Er musste einfach warten! Mal kam die Idee beim Kochen, mal beim Motorradfahren, mal nach dem vierten Whiskey oder aber (viel zu oft) auf der Toilette.
Teamgedanke? Idee? Flash klemmte sich die Tageszeitung unter den Arm und begab sich aufs Klo.........und.........und..........und.........."Yeah!"
Der Rest war dann nur eine Frage der Organisation, aber das konnte ja bis morgen warten, eine Idee ist Arbeit genug für einen Tag dachte Flash und fuhr mit seinem Motorrad dem Sonnenuntergang entgegen.


von Stefan Kuhn

Zurück

Einen Kommentar schreiben